Bücher Rezensionen · Dies und das

Buchvorstellung Nebelflut

Mal was schönes gewinnen?

Es handelt sich um eine Blogtour. Heute bei tintenmeer geht es los. Es handelt sich um ein Buch was in Irland spielt….Ein schöner Thriller ist es, ich liebe ja so was 🙂 Ausschnitte aus dem Buch wurden vorgestellt und mit wunderschönen Bildern dargestellt !

Morgen geht es dann weiter bei Krimi&Co , ein toller Blog wo ich gerne nach neuen Büchern schnüffel 🙂

Was gibt es zu gewinnen? Ich finde alle 3 Preise ein Hammer 🙂 macht mit und lasst Euch überraschen 🙂

  1. Preis: Werdet Mordopfer in einem Buch des Autorinnenduos
  2. Preis: Ein signiertes Exemplar von Nebelflut
  3. Preis: Ein Irland-Überraschungspaket

Ich wünsche Euch viel Glück und habt Spaß, bei vielleicht einem Gewinn 😉

 

Bücher Rezensionen

Rezension

todesakt

Todesakt von Robert Ellis

347 Seiten     ISBN B00B5S5BQE     auch als eBook erhältlich

Von der Serie habe ich ja schon berichtet und man musste etwas warten auf das neue Buch. Heraus kam es am 18.03.2013. Serie zum Teil, da sie die Kommissarin immer wieder wiederholt aber die Geschichten sind unabhängig von einander. Man muss nicht unbedingt die Reihenfolge einhalten…. So nun zum Buch:

Lena Gable von der Mordkommission in L.A. bekommt meist die Fälle, die unangenehm werden können für die Ermittler. Oft schon hatte sie Fälle, die auch ihre Karriere ein Ende hätten bereiten können. Sie ist nicht korrupt und scheut auch nicht vor der unangenehmen Wahrheit. So wird sie nun auch wieder an einen Mordschauplatz gerufen, wo 2 Leichen in einem Club gefunden wurden. Der Clubbesitzer und ein junger Mann, der selbst erst vor Gericht stand wegen Vergewaltigung und Mordes, aber der frei gesprochen wurde, wegen mangel an Beweisen.

Um so mehr sie ermittelt und um so mehr sie hinter die Kulissen schaut, entdeckt sie die Wahrheit, die so einigen nicht gefallen wird, da es um hochrangige Menschen der Geselschaft geht. Sie selbst gerät mal wieder in die Schusslinie und kämpft so gegen manch eine Mühle die auch ihren Job kosten kann.

Das Ende hat mich wirklich überrascht, denn da hätte ich nie mit gerechnet, wer der wahre Mörder ist.

 

 

 

Bücher Rezensionen · Der Blogger-Wettstreit

Rezension und Blogger-Wettstreit 04/13

das_hades_labyrinth-9783596163755_m

                                      Das Hades Labyrint von Rainer Werkwerth

268 Seiten     ISBN-13: 9783596163755     auch als eBook erhältlich

Gelesen habe ich es schon letztes Jahr und nun wieder neu rausgeholt. Das Buch ist gut geschrieben und anlässlich einer Reportage über Vampire und mystischen Beschaffenheit wieder Lust gehabt es erneut zu lesen. Nein es ist kein Fantasiebuch, es ist ein Krimi…

Hauptkommissar Daniel Fischer bekommt ein Tip, dass unter der Erde in der Stadt Lichtenfles ein großes Opiumlager versteckt ist. Er geht mit noch 2 Beamten tief hinunter, entdeckt das Feld muss aber leider seine 2 Beamten verlieren an einer Horde verrückter Mörder. Er selber überlebt schwärst verletzt  und verstümmelt. Nachdem er seinen Dienst wieder aufgenommen hat, wird seine Exfrau verschleppt und hinab in die Katakomben entführt. Er geht erneut mit einem Spezialkommando SEK hinab, um den Anführer namens Adam zu finden und zu töten.

Mehr kann ich dazu nicht schreiben, denn um dies ausführlich zu erklären, warum er wieder dort hinabsteigt und warum genau seine Exfrau zum Ziel für Adam wird, würde zu viel verraten.

Es ist ein spannendes Buch, es wird  aufgeklärt, was es mit dem Vampirismus auf sich hat, wie die unterirdischen Gänge in Lichtenfels enstanden sind, die es wirklich gibt und wie man dies alles zusammen zu einem schönen entspannten Krimi schreiben kann.