Montagsstarter

Montagsstarter #98

Wochenende ist rum und die neue Woche hat heute morgen bei mir um 5.30 Uhr angefangen… Auto Umparken, da mal wieder in unserer Straße was gebaut wird. Das ist hier langsam furchtbar und macht keinen Spaß mehr. Hier ist immer Not mit Parkplätzen und dann lassen sich die immer wieder was neues einfallen, wobei es meist unnötig ist. Tja Bad Vilbel ist schuldenfrei, und warum, da die Vilbler Anwohner mit Strafzetteln geschröpft werden. Und wen Du in der Kommune anrufst, wirst Du noch nicht mal für voll genommen…. So Unmut Luft gemacht nun der Montagsstarter von Martin, meine Ergänzung wie gewohnt in lila:

1. Manchmal könnte ich mit der Parksituation hier Amoklaufen und dann wundern sich die Stadtpolizisten, pah, dass man nicht mehr freundlich ist.

2. Bei Angeboten von Obst schlage ich gerne zu.

3. Aktuell ist mir kalt und ich habe Kopfweh.

4. Ich sollte mal ein Wochenende nur zu Hause bleiben , bevor ich gar nicht mehr warm werde.

5. Am Mittwoch soll es kurzzeitig mal besser werden das Wetter, das hoffe ich zumindest.

6. Mich auf gute Laune bringen ist zur Zeit sehr schwierig.

7. Aber mit ein paar Sonnenstrahlen geht das Launebarometer schnell wieder hoch.

8. In dieser Woche habe ich nicht viel geplant und außerdem steht noch nichts an.

Ich wünsche Euch einen schönen Montag und wünsche Euch eine schöne Woche….

4 Kommentare zu „Montagsstarter #98

  1. Typisches Problem auch bei uns. Bin froh das wir kein Auto haben, so bleibt uns der Stress erspart. Aber wenn ihr schuldenfrei seiid, könnte man doch ein paar kostenfreie Parkplätze bauen. Gruß Martin

Hier kannst Du mir schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s